Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zum Philips Satin Perfect Epilierer.

Feedback, Philips Satin Perfect

29.04.10 - 13:32 Uhr

von: Jana_Philips

Feedback auf Eure Fragen Teil 1.

Hallo liebe Projektteilnehmer,

nach unserer ersten Testphase habt Ihr bereits tolle Anregungen rund um den Satin Perfect zusammen getragen – das ist klasse! Dabei sind auch schon einige Fragen aufgekommen, die ich Euch hier beantworten möchte. Die Antworten findet Ihr ab heute auch in den FAQs. Kommende Woche gibt’s dann natürlich weiteres Feedback auf Eure Fragen.

Viel Spaß weiterhin bei den Vorbereitungen auf einen “seidig-glatten Sommer” ;-)

Eure Jana_Philips

[...] was bei zwei von uns auch sofort danach passiert ist: überall hautreizungen, rote pusteln. gibt es von philips auch eine hautberuhigende creme oder so etwas?
Bisher gibt es das nicht – dafür haben die Kollegen aus der Kosmetikbranche einiges zu bieten: In Drogerien und Apotheken gibt es Pflegelotionen direkt für die Anwendung nach der Enthaarung oder zum Beruhigen der Haut. Viele sind mit natürlichen Pflanzenxtrakten, die der Haut sehr gut tun. Du kannst aber auch einfach Deine Lieblingshautpflege verwenden.

Kann man den Satin Perfect auch anwenden, wenn man Krampfadern hat? Wie verhält es sich bei Leberflecken?
Bei Krampfadern sollte man lieber nicht epilieren. Falls Du es dennoch probieren möchtest, frag bitte vorher Deinen Arzt um Rat.
Über größere oder hervorstehende Leberflecke sollte man ebenfalls nicht epilieren. Bei kleinen, flachen Leberflecken ist das jedoch kein Problem.

Der Satin Perfect kommt mir sehr laut vor. Woran liegt das?
Das Laute Geräusch erklärt sich durch die Zupfbewegungen und Drehgeschwindigkeit der Pinzetten. Im Satin Perfect befinden sich Pinzetten-Scheiben anstelle eines herkömmlichen Pinzettensystems von Epilierern.
Der Vorteil dieser Scheiben ist, dass sie sich deutlich schneller drehen können, mehr Grip bieten und somit auch mehr zupfen. Daraus ergibt sich eine logische Schlussfolgerung: Mehr Bewegung bedeutet die Pinzetten schließen sich öfter bedeutet aber auch, dass mehr Geräusch entsteht.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 29.04.10 - 14:39 Uhr

    von: Magelan

    Ich empfinde den Satin Perfect gar nicht als laut,
    da müßtet ihr ersteinmal meinen alten Epilierer hören. ;-)

    Nach dem Epilieren verwende ich immer immer ein Aloe Vera Gel,
    das kühlt und beruhigt die Haut,
    aber da hat wohl jeder andere vorlieben.

  • 30.04.10 - 07:25 Uhr

    von: arielle_1000

    Ich kann mich Magelan nur anschließen. Habe auch eine Aloe Vera Lotion, die sehr reichhaltig ist und die Haut sofort beruhigt.

  • 30.04.10 - 07:36 Uhr

    von: tiwa3389

    Ich habe auch das Problem einer sehr gereizten Haut, noch Tage nach dem Epilieren. Alles ist rot, juckt und es bilden sich kleine Eiterpickel…
    Besonders laut finde ich das Gerät nun aber auch nicht.

  • 30.04.10 - 17:22 Uhr

    von: arielle_1000

    @tiwa: hast du denn auch eine Feuchtigkeitscreme nach dem Epilieren benutzt und nach dem Duschen epiliert? Einer Freundin ging es ähnlich, aber sie hat auch vergessen zu cremen.

  • 01.05.10 - 19:11 Uhr

    von: Maylea

    Muss man eigentlich jeden Tag mit dem Massagehandschuh über die Beine damit die Häärchen nicht einwachsen?
    Hatte jetzt zwei Tage wirklich Probleme (erste Epilation vor 1,5 Wochen). Eingewachsene Häärchen, rote Pusteln…hatte sogar Mühe mit dem Wasser beim Duschen.
    Zudem wachsen diese blöden Haare schon wieder nach. Ist das normal?
    Hat mir jemand noch Tipps?

  • 02.05.10 - 13:46 Uhr

    von: Mausimaus84

    Hätte auch noch eine Frage: Was kann ich tun, wenn meine Haare unter den Achseln nur abgerissen werden?
    Ich denke nämlich, dass das bei mir der Fall ist. Ich kann jeden zweiten Tag epilieren-merke allerdings, dass immer weniger Haare nachwachsen.

  • 03.05.10 - 09:37 Uhr

    von: verkoe68

    Eigentlich soll man nach dem Epilieren oder Wachsen – also Methoden, bei denen die Haare ausgerissen werden, nicht cremen – die Haarfolikel liegen offen, Creme mit Ölen etc kann eindringen und erst recht Entzündungen hervorrufen. Regelmäßiges Peelen ist wichtig, um eingewachsenen Härchen vorzubeugen, ein kurzes Handschuhpeeling vor dem Epilieren ist gut, versucht doch mal, eine Bahn zu epilieren und danach sofort die Hand draufzupressen oder nehmt ein kaltes Gelpack dazu. Das hält die Gewebeflüssigkeit zurück (so macht man es beim Wachsen). Außerdem würde ich die Beine hinterher kalt abbrausen.

  • 03.05.10 - 11:46 Uhr

    von: ati

    @:Maylea:
    Den Peelinghandschuh kannst Du etwa 2-3 Mal pro Woche benutzen. Öfter oder sogar täglich ist nicht so gut, weil die Haut dann zu stark gereizt wird. Mit dem Handschuh entfernst man ja abgestorbene Hautschüppchen. Danach sollte man der Haut schon wenigstens 3 tage Ruhe gönnen, damit junge Hautzellen nicht “aufgerieben” werden.

  • 03.05.10 - 11:54 Uhr

    von: ati

    @verkoe68: Danke für Deine tollen Tipps! Sehr fachmännisch – ich bin begeistert!

    Zum Nachwachsen der Härchen fällt mir eben noch etwas ein:
    Wenn man vorher nicht regelmäßig epiliert hat, kann es sein, dass sich die Härchen in unterschiedlichen Wachstumszyklen befinden. So lässt sich erklären, dass bei Einigen schon nach zwei Tagen wieder Stoppeln auftreten. Diese Härchen waren zum Zeitpunkt der Epilation dann wahrscheinlich noch kurz unter der Hautoberfläche. Wenn man in der ersten Zeit in kürzeren Abständen epiliert, kann man seine Härchen auf einen einheitlichen Rhytmus “erziehen” und schon bald ein durchgängig glattes Ergebnis erzielen.

  • 03.05.10 - 11:56 Uhr

    von: ati

    @Mausimaus84:
    Die Achseln sind sicher eine besonders knifflige Stelle zum Epilieren. Probiere einfach mal, die haut dort ganz besonders zu straffen und achte ganz genau darauf, gegen die Wuchsrichtung zu epilieren. Die Härchen dort wachsen ja manchmal in alle Richtungen! ;-)

  • 04.05.10 - 09:32 Uhr

    von: hottie

    Also beim erstenmal unter den Achseln zu epilieren tat schon sehr weh. Ich musste meinen ganzen Mut zusammenbringen, um das dort nochmals zu versuchen. Doch siehe da… – beim Zweitenmal tat es gar nicht mehr so weh. Ich weiß nicht, ob es an der Länge der Achselhaare gelegen hat oder weil nicht mehr so viele Haare da waren um epilliert zu werden – ich weiß es nicht. Auf jedenfall ein sehr gutes Ergebnis. Auch war ich danach nicht mehr so wund wie beim erstenmal (das habe ich nämlich noch 2 Tage lang gespührt und war gerötet und geschwollen). Jetzt bin ich total zufrieden mit dem Ergebnis. :-D Tipp: Ich habe gleich nach dem epilieren keinen Deo und keine Salbe oder Creme aufgetragen, da ich denke, dass die Haut nun Ruhe braucht. Deos ect.ect. würden die gereizte Haut nur noch mehr reizen und entzünden, da ja meist bei diesen Produkten Alcohol drin ist.

  • 06.05.10 - 13:54 Uhr

    von: CJ85

    Ich nehme selten nen Massagehandschuh. Hab aber auch fast kein Problem mit eingewachsenen Haaren.

    Wenn man unbedingt nach dem Epilieren cremen will, dann am besten eine Babycreme oder Puder.