Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zum Philips Satin Perfect Epilierer.

Philips Satin Perfect, Tipps

03.05.10 - 19:28 Uhr

von: ati

Tipps für perfekt glatte Achseln mit dem Philips Satin Perfect.

In den ersten Projekttagen haben wir bereits erfolgreich Tipps und Tricks für die allererste Epilation zusammen getragen. Das war richtig hilfreich und hat Spaß gemacht! Jetzt ist es Zeit, dass wir uns den etwas sensibleren Regionen widmen. Beginnen wir mit den Achseln:

@all: Was ist Eurer Tipp für eine perfekte Enthaarung der Achseln? Benutzt Ihr den Präzisionsepilierer oder vielleicht sogar den großen Satin Perfect mit einem bestimmten Aufsatz?

trnd-Partnerin Zzzausel hat für die Enthaarung der Achseln den Satin Perfect mit Ladyshave-Aufsatz benutzt und mit Ihrer Begeisterung gleich Ihre Mutter angesteckt:

Heute früh hat mich meine Mutter besucht. Ich habe mir gerade meine Haare unter den Achseln mit dem Philips Satin Perfect rasiert u. auch meine Beine (s. Fotos anbei). Da hat sie gleich mal zugeschaut u. von eurem tollen Projekt mit dem neuen Philips Satin Perfect erfahren. Habe ihr gleich das komplette Paket gezeigt – sie fand das total toll. Sie ha tden Rasieraufsatz gleich probieren wollen u. sich ihre Haare unter den Achseln rasiert – sie fand das Rasiergefühl sehr angenehm u. war begeistert, dass man damit in beiden Richtungen in der Achselhöhle problemlos rasieren kann.
Zzzausel

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 04.05.10 - 08:49 Uhr

    von: siljalina

    ich enthaare mir auch die Achseln mit dem Satin Perfect – mit dem Präzisionsepilierer. Die Achseln sind bei mir der schmerzhafteste Part – es braucht also recht viel Überwindung, hier zu epilieren. Ich ging so vor, dass ich jeweils nur einen sehr kleinen Teil aufs Mal epiliert habe (so ca. 1qcm), danach eine Pause mit Cookpack einlegte und danach das nächste Teilstück anging… ;-) dauerte lange, aber war sehr effektiv, jetzt wachsen nur noch vereinzelte Härchen nach, die sich leichter entfernen lassen! Ach ja: an der Achsel war es besonders wichtig, die Haut mit der zweiten Hand schön straff zu halten… was teilweise zu den skurrilsten Verrenkungen führte!!!

  • 04.05.10 - 09:18 Uhr

    von: ati

    @siljalina: Wow, da warst Du ja echt mutig! Umso besser, dass es sich auch gelohnt hat! Ich kann mir gut vorstellen, dass unter den Achseln die Haut besonders gestrafft werden muss. Ich selbst hab bisher auch nur mit dem Ladyshave-Aufsatz meine Achseln rasiert – Ist zwar komplett schmerzfrei, aber man muss es nach paar Tagen schon wiederholen. Wahrscheinlich sollte ich auch endlich mal die Zähne zusammenbeißen. ;-)

  • 04.05.10 - 13:37 Uhr

    von: Sweetpea

    @siljalina
    auaauaaua, respekt, wie du das durchziehst.

    Ich glaub ich bin fürs epilieren echt nicht gemacht. Ich schaffs nichtmal ganz bei den Beinen :( . Aber das ist immerhin auch ne Erkenntnis.

    Meine Mittester, können das gar nicht verstehen, die epilieren einfach überall drauf los.
    Ich trau mich das gar nicht mehr, irgendwie :( .
    Aber der Lady Shave Aufsatz ist ja auch nicht zu verachten :)

  • 04.05.10 - 17:32 Uhr

    von: Icedragon

    Achseln epilieren – aua ^^
    ich erinner mich an mein erstes Mal – am besten vorher unter die Dusche, damit die Haut die Poren öffnet und dann nicht die ganze Fläche auf einmal, sondern zwischendrin immer mal absetzen, dann tuts nicht ganz so weh
    ich weiß das erste Mal kostet überwindung, aber ich kann euch sagen, man gewöhnt sich dran ^^

  • 05.05.10 - 01:36 Uhr

    von: coriphaee

    ich war jetzt auch mal mutig ^^

    komischerweise habe ich das gefühl das die linke seite vieeel weniger weh getan hat als die rechte. die war ungefähr auf dem level wie die bikinizone. also alles in allem doch weniger leidvoll als angenommen :D
    zwischendurch mal abzusetzen machts auf jeden fall angenehmer!
    habe links oben angefangen mit dem präzisionsepilierer dann aber mit dem normalen+effizienzaufsatz weiter gemacht. war in dem moment (kann ja sein das ich irgendwas falsch gemacht habe) angenehmer.
    die rötungen geben meiner theorie das rechts mehr weh getan hat auf jeden fall recht. links sind sie kaum vorhanden. naja erstmal habe ich nun ultraglatte achseln aber beim nächsten mal werde ich drauf achten was ich richtig bzw falsch gemacht haben muss :D

    lg
    cori

  • 05.05.10 - 18:36 Uhr

    von: kabez0312

    ich benutze für die achseln recht gerne für den Anfang den schmalen Epilierer und dann nochmals großflächig den breiten :) funktioniert echt toll, hab den Epilierer gerade an meine Mutter abgetreten für diese Woche, dass sie auch testen kann :( ich vermiss den Kleinen

  • 06.05.10 - 12:10 Uhr

    von: Shining

    so schlimm finde ich das unter den achseln gar nicht… das erste mal ja, aber nun eigentlich ganz easy udn tut auch nicht mehr weh…

  • 06.05.10 - 12:37 Uhr

    von: repetoni

    Ich epiliere auch meine Achseln und das schon etwas länger… Ich finde immer noch das man ein wenig die Zähne zusammenbeißen muß ;-)
    Meiner Erfahrung nach ist es wesentlich angenehmer wenn man die Achseln vor dem Epilieren mit ein wenig Babypuder einreibt, die Haare lassen sich so viel besser zupfen und es schmerzt nicht mehr ganz so doll.

  • 06.05.10 - 12:39 Uhr

    von: fluketwo

    also ich hatte ja in der Bikinizone kein Problem mit dem Präzisionsepilierer, hat auch bei den Achseln nicht sonderlich weh getan, aber es hat doch sehr geblutet.

    Gibt es da auch nen Tipp?

    Ich habe dann einfach Nassrasiert, will ja nicht mit breiten Schultern rumlaufen weils nachher weh tut und brennt ;-)

  • 06.05.10 - 13:12 Uhr

    von: CJ85

    Also ich nehme den normalen Aufsatz. Hab sonst meine Achseln auch damit epiliert und das war kein Problem. Nur der Schmerz ist mit dem Satin jetzt ganz anders, viel weniger. Und brennen tut da auch nichts. Nur man sollte halt nicht gleich mit Deo rüber und auch keine Creme, außer Babycreme.

  • 06.05.10 - 13:41 Uhr

    von: Jessyy90

    Für die Achseln brauchts beim ersten Mal schon Überwindung. Ich hab den Präzisionsepilierer beim ersten Mal gefühlte hundert Mal angesetzt, bis ich endlich soweit war, ihn anzuschalten. Hat ganz gut geziept, muss ich sagen, aber jetzt wachsen die Härchen weniger dick nach (den Eindruck hab ich zumindest, weils nicht mehr so schmerzhaft ist).

    Mittlerweile gehe ich mit dem Epilierer erst mal grob über die Achseln. Für die Stellen, die ich mit dem breiten Epilierkopf nicht erreiche, kommt dann der Präzisionsepilierer ins Spiel. Wenn man die richtige Technik für sich selbst erst mal raus hat, ist das Ganze super einfach und effizient.

    Geblutet hats bei mir eigentlich nur unter den Achseln, aber nicht wirklich fest, das war pro Pore vielleicht ein Blutperlchen von einem Müh Grösse.

    @Fluketwo:
    Am Besten ist es natürlich, wenn du dich Abends epilierst, dann können über Nacht eventuelle Rötungen verschwinden und gerade unter den Achseln ist Deo dann eigentlich kein Thema mehr.

  • 06.05.10 - 13:52 Uhr

    von: CJ85

    Bei mir hat es bisher nur einmal nach dem Epilieren geblutet und das nur, weil da so ein komisches Hautstückchen mit weg ging.

    Klar kostes es Überwindung mit dem Epilierer die Achseln nackig zu machen, aber das glatte Gefühl ist es wert. Und ich finde auch, die wachsen nicht so stark nach.

  • 06.05.10 - 14:47 Uhr

    von: Antje1808

    Also ich epiliere mir schon lange die Beine, an Achseln und Bikinizone hab ich mich bisher nicht ran getraut.
    Der Präzisionsepilierer hat sich zumindest für die Bikinizone bewährt, aber an den Achseln blutet es immer gleich so stark, dass ich mich nicht weiter traue :-(
    Werde die nächsten Tage nochmal einen neuen Versuch starten!

  • 06.05.10 - 17:03 Uhr

    von: Lotte89

    Hallo ihr lieben :)

    ich muss zugeben, ich hatte richtig bammel vor dem epilieren, hab mir aber gedacht, für so lange zeit glatte achseln jetzt einfach mal zusammenreißen und es wurde belohnt ;)

    Am besten geht es, wenn man vorher schööön lange duscht oder badet, dann sind die haarwurzeln ein wenig weicher! Die ersten paar cm waren wirklich ein kampf, aber danach ging es immer besser!! Vor allem darf man nach dem ersten “ahhh aua das tut weh” gedanken nicht gleich aufhören, dann hat man nämlich eigentlich auch schon das schlimmste geschafft ;)
    Schlimmer finde ich eigentlich die bikinizone zu epilieren =/ hat da jemand nicht ein paar gute tipps?

  • 06.05.10 - 18:29 Uhr

    von: kuschel6

    Habe mal eine Frage zum Achseln epilieren – hab mich bisher nur über die Beine getraut *gg*

    ich hab unter der rechten Achsel eine Narbe wegen 2 Abszess-OP’s – darf ich da dann überhaupt drüber epilieren???? weil es durch die narbe doch sehr uneben ist, nicht das ich mir da die Narbe wegreiß oder so *dakommenhorrorvisionen*

    Morgen mach ich hier nen DVD-Abend – vl. lässt sich die Bekannte ja auch mal überreden zum testen *g* Ich komm mit den Beinen super klar, tat sehr weh die ersten paar Minuten pro Bein, aber iwie schaltet das Hirn die Schmerzsensoren dann auf “Lautlos” hehe Bikinizone hab ich probiert, mein erster versuch endete bei ca 15 Härchen und einem MEGA “AUAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA” ;) Naja, mal schaun….cool pack hab ich da, aber das is da unten doch auch seeeeehr unangenehm…na mal schaun vl. am sonntag hehe

  • 06.05.10 - 20:08 Uhr

    von: Kara01

    Die beine zu epilieren geht wunderbar – besonders, dass man nicht ständig am Kabel hängt ist ein RIESENPLUS für den Philips Satin Perfect.

    Aber Achseln und Bikinizohne epilieren AAAAAAAAAAUUUUUUUUAAAAAA …. ne das lasse ich lieber.

    Zur Zeit wandert der SatinPerfekt von einer Freundin zur nächsten … mal schauen, ob die mutiger sind ;-)

  • 06.05.10 - 22:03 Uhr

    von: Amlaruil

    Ich epiliere meine Ac hseln direkt nach dem Baden oder Duschen bevor ich mich eincreme.
    Obwohl ich den Satin Perfect (mit dem ganz normalen Aufsatz) und nicht den Präzisionsepilierer verwende, habe ich keinerlei schmerzen, Pustelbildung oder eingewachsene Härchen. Mir ist es nur manchmal nicht glatt genug. ;-)
    Danach wird eingecremt oder auch Deo draufgepackt – vielleicht bin ich einfach hart im Nehmen.
    Ich mache mir nur über eine Sache Gedanken: Was, wenn irgendwann haarige Achseln oder Beine in werden und man sich jetzt schon alle Haare mit Haarwurzel ausgerissen hat…

  • 07.05.10 - 09:31 Uhr

    von: tattah

    Also ich habe meine Achseln mit dem Satin perfect jetzt auch mal epiliert. Fand es gar nicht schlimm (allerdings hab ich auch schon Heißwachs bei der Kosmetikerin immer gut verkraftet).

    Bei mir hat es auch ganz leicht geblutet, deshalb benutze ich danach immer Babypuder. Damit gehen die Rötungen wie von alleine weg.

  • 07.05.10 - 13:08 Uhr

    von: CJ85

    @ Amlaruil
    Also das die Haare für immer weg sind glaub ich nicht. Ich epiliere schon jahrelang, da müsste ich eigentlich an den Stellen nackelig sein ;-)

  • 07.05.10 - 18:11 Uhr

    von: ati

    @kuschel6:
    Also wegen Deiner narben würde ich erst einmal sehr vorsichtug sein. Gerade, wenn Sie uneben sind rate ich Dir davon ab, dort zu epilieren. Aber den Ladyshave-Aufsatz kannst Du ja an diesen Stellen gut ausprobieren.
    Viel Spaß beim DVD-Abend heute! :-) Bin gespannt, was Deine Freundin sagt.

  • 07.05.10 - 18:15 Uhr

    von: ati

    @Amlaruil: Du hast ja interessante Vorstellungen. ;-) Die Härchen wachsen schon weiterhin nach – nur feiner. Also die “behaarte Mode” wieder “in” werden sollte, kannst Du ganz beruhigt die Härchen wieder sprießen lassen.

  • 07.05.10 - 18:18 Uhr

    von: ati

    @tattah:
    Stimmt! Babypuder – das wirkt Wunder! Das hab ich früher auch immer nach der Rasur benutzt. Kann ich nur empfehlen! Daran hab ich gar nicht mehr gedacht.
    Wie es scheint, blutet es unter den Achseln bei den meisten von uns. Vielleicht sind ja dort besonders viele Äderchen. Das kann ich sicher mal für uns herausfinden.

  • 07.05.10 - 20:00 Uhr

    von: Vegine

    Da meine Haut sensiebel ist, habe ich immer nach dem wachsen oder epilieren diese vielen kleinen roten Punkte. Diese gehen frühestens am darauffolgenden Tag weg. Von meiner Kosmetikerin habe ich dafür einen Tipp bekommen. Man nehme weissen Essig zu etwa gleichem Teil wie Wasser. Mische diese in einer kleinen Schüssel. Und gebe das mit einem Lappen oder einem gefaltetem saugstarken Tuch, z.B. Kleenex oder Haushaltspapier auf die Pünktchen. Der Essig wirkt beruhigend und kann so nach einer halben Stunde abgeduscht werden. Man könnte ihn auch dran lassen, das riecht man dann aber.

  • 07.05.10 - 20:07 Uhr

    von: marion21

    Hab beim Epilieren meiner Achseln Probleme: die Haare wachsen total schnell wieder nach! 3-4 Tage nach der Enthaarung könnte ich schon wieder nachepilieren!
    Hat wer Tipps für mich, b itte?

  • 07.05.10 - 22:05 Uhr

    von: babycorn

    Ich epiliere schon seit einigen Jahren jede Woche meine Achseln… das hält nicht so lang irgendwie.

    Aber ich bin da inzwischen dran gewöhnt und finde mit dem Präzisionsepilieren tut das gar nicht so weh wie mit meinem alten Epilierer !!!

  • 08.05.10 - 13:14 Uhr

    von: Klebbi

    Also ich habe bisher mit dem Massageaufsatz Beine und Achseln epiliert! Beine waren kein DIng, angenehmer schmerz. Achseln taten auch nich besonders weh, aber haben ziemlich geblutet, gibt es da irgendwelche insider Tips?

  • 09.05.10 - 09:25 Uhr

    von: Mausimaus84

    Ich habe mich auch gleich am ersten Abend drüber getraut und meine Achseln epiliert. Leider musste ich feststellen, dass die Haare total schnell wieder nachwachsen und dass ich bereits nach zwei Tagen wieder epilieren kann. Momentan tue ich dies also tatsächlich jeden zweiten Tag. :(
    Wird das irgendwann auch besser? Denn eigentlich hätte ich mir doch etwas mehr Zeit verhofft- auch, wenn mich die Prozedur selnst gar nicht so sehr stört.

  • 09.05.10 - 14:17 Uhr

    von: Funny11

    Autsch… also ich habe mich auch mal getraut meine Achseln zu epilieren. Ich frage mich nur, warum das die einzige Stelle ist, die beim Epilieren bei mir blutet. An den Beinen und der Bikinizone habe ich damit absolut keine Probleme.
    Also bei mir wachsen die Haare nicht so schnell nach… Könnte mir im Moment auch nicht vorstellen, mir alle paar Tage die Haare an den Achseln zu entfernen.

    @Vegine Essig auf die strapazierte Haut auftragen, brennt das nicht furchtbar??? :O

    Als Tipp, ich benutze, wie hier auch schon genannt, immer Babypuder nach der Epilation bzw. der Rasur. Habe seitdem keine Probleme mehr mit entzündeten Pusteln.

  • 10.05.10 - 09:44 Uhr

    von: Kaiserslauterer

    Achseln mit dem Präzisionsepilierer zu enthaaren finde ich super. Vorher war ich im Waxingstudio. Also bin ich nicht sehr schmerzempfindlich. Allerdings hatte ich ein bisschen Panik, waxing geht in Sekunden, epilieren in Minuten, also eine gefühlte Ewigkeit. Als ich dann dran war, wars nicht schlimm. Mit der Hand oben am Badspiegel festgehalten (anstatt die Haut straff zuziehen) und drüber. Nach 30 Sekunden war alles runter. Mit einer reichhaltigen Creme nachbehandelt (ohne Duftstoffe, etc, kein Deo, nur zur Sicherheit), ein paar Stunden später waren alle Reizungen verschwunden. Manche haben ein Problem mit dem schnellen Nachwachsen. Hierzu habe ich 2 Theorien. Zum einen liegt es am natürlichen Haarwachstumszyklus. Nicht alle Haare wachsen gleichmäßig schnell. Während die einen schon 1 cm lang sind, kommen die anderen gerade erst raus. Theorie 2, manche Haare werden nicht mit Wurzel gezupft und sind dann nach wenigen Tagen wieder da. Also am Anfang am besten 1 mal wöchentlich epilieren. Nach 1 bis 2 Monaten hat sich dieses Problem dann erledigt und man kann es alle 3 bis 5 Wochen machen. Je öfter man übrigens epiliert, desto weniger Schmerzen, da es dann nicht so viele Haare sind.

  • 10.05.10 - 09:57 Uhr

    von: Pepprinzessin

    Beim ersten Mal tat es auch bei mir ganz schön weh,aber ich muss sagen mit der Zeit wurde es besser!

    Mit dem Präzisionsepilierer merke ich gar nichts mehr.Diese aussage brauchte meinen Mann zum Lachen und auf den Gedanken ob ich schmerzpervers bin,da ich meinte dann kann ich auch den großen nehmen.Allerdings nicht mit dem extra breiten Aufsatz.

    Ansonsten schön die Haut straffen !!!

    Mittlerweile bin ich froh den Mut gehabt zu haben,denn das Ergebnis ist super!Die Haare wachsen weicher und weniger nach und man muss nicht so oft ran.

    Ich epiliere immer abends die Achseln,dann kann die haut sich über Nacht beruhigen und ich morgens ganz normal mein Deo benutzen.

  • 10.05.10 - 11:46 Uhr

    von: CJ85

    Mich wundert es echt, wie viele hier unter den Achseln bluten. Habe das bei keinen meiner Testern erlebt.

    @ Pepprinzessin
    Als schmerzvpervers hat mich ne Freundin auch betitelt als ich sagte, dass ich die Achseln epiliere. Aber wenn man den richtigen Epilierer dafür hat, kein Ding.

    @ marion21
    Aber die Haare sind viel dünner oder gleich stark wie vorher?

  • 10.05.10 - 12:23 Uhr

    von: ati

    @Vegine: Dein Tipp mit der Essig-Mischung ist super interessant! Ich finde Hausmittelchen immer prima!

    Ich selbst habe eine Aloe-Vera Pflanze daheim. Das Gel aus den Blättern kann man prima als Pflege für gereizte Haut verwenden.

  • 10.05.10 - 15:37 Uhr

    von: CJ85

    Ich denke mal aber nur für die roten Pickelchen nehmen und nicht für blutige Achseln was manche davon haben oder? Hätte echt gedacht, dass es brennt. Was die Sache noch schlimmer macht ist z. B. die normale Creme von Niv…

  • 12.05.10 - 12:54 Uhr

    von: ati

    Vielen Dank, für Eure so ausführlichen Tipps!

    @Kaiserslauterer: Deine zwei Theorien finde ich sehr sinnvoll. Der haarwachstumszyklus spielt tatsächlich eine sehr große Rolle. Auch wachsen die Haare unter den Achseln schneller nach als an den Beinen. Das ist biologisch so vorprogrammiert – das kann wahrscheinlich kein Epilierer ändern.

    @marion21: Der Haarwachstumszyklus und die Tatsache, dass Achselhaare schneller wachsen, aals Härchen an den Beinen, sind sicher auch der Grund dafür, dass bei Dir so schnell wieder Stoppel zu sehen sind. Wenn man in den ersten 1-2 Monaten die Epilation ganz regelmäßig durchführt, werden die Härchen allerdings immer weniger und feiner.

  • 18.05.10 - 20:15 Uhr

    von: marion21

    Die Haare unter den Achseln sind nach 2 Tagen wieder da, zwar etwas dünner, aber in ziemlicher Anzahl. Und das wird und wird leider nicht weniger!

  • 19.05.10 - 08:16 Uhr

    von: siljalina

    wooow, das ist ja eine ganze fülle an tipps und tricks geworden unterdessen! spannend zu lesen… ich habe bei mir den eindruck, dass die härchen an den achseln zwar (noch) nicht feiner werden, aber 1) immer weniger nachwachsen, d.h. immer weniger aufs mal zu epilieren sind, und 2) dass sie weniger gut “verwurzelt” sind, d.h. schon mit weniger zug loslassen ;-) und entsprechend weniger ziepen. vielleicht ist das ein zeichen dafür, dass sie feiner geworden sind – nur sieht man das bei mir rein optisch bisher nicht.

  • 19.05.10 - 11:27 Uhr

    von: CJ85

    Am Wochenende hab ich die Achseln epiliert und das erste Mal rote Plustern gehabt. Zum Glück waren die nächsten Tag verschwunden!

    Ich merke, wie feiner die Haare werden. Außerdem juckt es nicht wie nach ner Rasur.