Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zum Philips Satin Perfect Epilierer.

Philips Satin Perfect, Projektinfos

27.05.10 - 09:30 Uhr

von: Jana_Philips

Eure Marketing-Wünsche für den Philips Satin Perfect.

Hallo liebe Projektteilnehmerinnen,

hier bei trnd dreht sich ja alles um “Marketing zum Mitmachen” – das wisst Ihr wahrscheinlich sogar besser als ich. ;-) Vielleicht ist Euch schon aufgefallen, dass es noch fast keine Werbeaktionen rund um den Satin Perfect gibt. Obwohl das Satin Perfect Epilierset erst seit kurzem auf dem Markt ist, seid Ihr bereits zu Expertinnen geworden und kennt Euch mit dem Epilierer richtig gut aus. Deshalb ist uns Eure Meinung zum Thema “Marketingaktionen für den Satin Perfect” ganz besonders wichtig.

Der Gestaltung von Werbe- bzw. Marketingmaßnahmen sind heutzutage ja kaum noch Grenzen gesetzt: klassische Formate wie TV, Radio oder Anzeigen werden schon längst durch Online-Aktionen, Facebook-Seiten, Mundpropa-
ganda (wie hier bei trnd) und viele andere ergänzt.

Philips-Satin-Perfect-Aktion

Ganz aktuell findet für den Satin Perfect eine Aktion mit der Schuhmarke Buffalo statt. Beim Kauf von einem Satin Perfect kann man sich einen 10 Euro Gutschein für den Buffalo Onlineshop sichern.

@all: Wie findet Ihr diese Idee? Und welche weiteren Marketing-Aktionen oder Maßnahmen würdet Ihr spannend finden?

Ich bin schon ganz gespannt auf Eure Ideen und Wünsche!
Liebe Grüße,
Eure Jana_Philips

PS: Wer von Euch den Satin Perfect nach Projektende behalten möchte, kann natürlich auch an der Buffalo-Aktion teilnehmen. ;-)

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 27.05.10 - 12:07 Uhr

    von: debbyf

    Solche Aktionen find ich klasse!!
    Was ich auch klasse fände waren Aktionen wie “”Wenn du 3 neue Käufer die den SatinPerfekt findest, dann bekommst du einen Gutschein im Wert von X €”

  • 27.05.10 - 12:45 Uhr

    von: anouk57

    Solche aktionen sind gut wenn man gerade so einen gutschein braucht oder der gutschein auch ansprechend für eine breite masse ist. die idee mit dem 3 neue käufer und du bekommst rabatt find ich sogar noch ein bisschen besser. Oder bei empfehlung durch adresskarten etc bekommt man von philips eine Zugabe geschickt oder so.

  • 27.05.10 - 12:59 Uhr

    von: Gathelino

    Ich find die Idee gut, allerdings ist das für mich kein unbedingter Kaufanreiz.

    Gut finde ich wenn die Garantie länger als normal ist.

    interessant sind auch Gratis-Zugaben, zB eine pflegende Creme für nach der Epilation oder Epilier-Tücher zur Vorbereitung der Haut.

  • 27.05.10 - 13:41 Uhr

    von: CJ85

    Ist ne gute Idee mit dem Gutschein, sowas kommt gut an. Vor allem, weil es auch eine bekanntere Marke ist. Aber nen Grund zum Kaufen wär das nicht für mich.

    Die Idee mit den Gratis-Zugaben finde ich da schon besser. Wobei das die anderen Firmen auch gemacht haben. Aber so eine ultimative Idee fällt mir da nicht ein…

  • 27.05.10 - 14:09 Uhr

    von: candygirl81

    Also ich find die Aktion nicht so toll.. was haben Buffalos mit epilieren zu tun? Besser fände ich ne Aktion mit Kosmetikherstellern wo man dann eine Creme oder so bekommt. Oder von einer Drogerie. Das braucht man dann auch eher…

  • 27.05.10 - 14:14 Uhr

    von: CJ85

    Oder wie wäre es, wenn es weitere Aufsätze als “Freundschaftswerbung” gibt. Also ich empfehle jemanden den Epilierer, der kauft ihn und im Internet oder auf ner Karte wird eingegeben, wer ihn “geworben” hat.

    Oder dass es allgemein einen Gutschein für Philips-Produkte gibt? Denn es ist ja eine gute Marke!

  • 27.05.10 - 15:35 Uhr

    von: b.betty

    Ich finde das garnicht so einfach für einen Epilierer Marketingaktionen zu machen. Man kann ja nicht einfach eine Probe mitgeben.

    Ich denke dass da wirklich in gute Werbung investiert werden sollte und da sollten die Vorzüge auf jeden Fall gut rauskommen. Also das Licht am Gerät ist sehr gut, und die Zangen tun nicht so weh wie bei andern Epilierern usw.

    Aktionen könnten in Kaufhäusern sein. Jetzt gerade bei den Bikiniverkäufern. Das wär meiner Meinung nach eh eine bessere Idee, dass man einen Bikini bzw. Bademoden Gutschein bekommt. Hat ja mehr mit Epilieren zu tun und ich denke den würde ich dann auch eher nutzen. High Heels trägt ja auch nicht jeder, also ich hab eigentlich niemand im Freundeskreis der welche trägt, aber Schwimmen geht jeder.

    Vielleicht wäre eine hautberuhigende Lotion oder so auch ganz gut. Also dann wär das zumindest für den Anfang besser. Ich hab mich nämlich schwer getan was zu finden, dass gut ist. Mir fehlt da eben die Erfahrung was helfen könnte.

  • 27.05.10 - 16:37 Uhr

    von: littlfrenchy

    Solche Aktionen sind natürlich immer super, wobei ich 10€ etwas knausrig finde ;-) Buffalo ist natürlich toll, aber der Bezug zum Satin Perfect fehlt!! Hautpflegeprodukte für “danach” fände ich angebrachter. Peelingsets, Pfelegecremes, Vorbereitungscremes etc.

  • 27.05.10 - 16:50 Uhr

    von: kleopatra23

    Mich überzeugen solch Aktionen nicht unbedingt. Es gibt bei Rasierern auch manchmal die Möglichkeit, dass man den Rasierer wieder umtauschen kann ,bei nicht gefallen. Ich finde das aber nicht so gut, da meistens eine Frist dabei ist und da schafft man es sowieso fast nie die Frist ein zu halten. Die Gutscheine finde ich auch blöde, da man etwas kaufen muss, dass man den Gutschein überhaupt einlösen kann. Ich fände es besser, wenn es ein Gutschein wäre, wo man auch was davon hat. Z.B. ein Schwimmbad Eintritt wo man die rasierten Beine vorführen kann oder vielleicht ein Kinogutschein der überall einlösbar ist.
    Ausserdem finde ich den Preis für den Philipps viel zu teuer. Ich habe in der Zwischenzeit schon andere Rasierer gesehen die nur halb so teuer sind aber mindestens genau so interessant. Ein Model habe ich gesehen, dass drei Schwenkkopf Rasieraufsätze hat, dass fand ich z.B viel interessanter, da ich das vorher noch nie gesehen habe. Der Preis für dieses Gerät war mindestens 50 Euro billiger, aber das Gerät hebt sich viel mehr von der Masse ab ,da es speziell ist.
    Ein Buffalo Gutschein finde ich voll schlecht, da es überhaupt nichts mit rasieren zu tun hat und ausserdem muss man für die Schuhe nochmal ein Vermögen hinblättern!! Das ist nur Kundenfängerei und macht die Leute mehr wütent anstatt das es was bringt!

  • 27.05.10 - 16:59 Uhr

    von: Kathi99

    also ich sehe die verbindung schon zwischen epillierer und highheels. ein kaufanreiz wäre es für mich aber nicht. buffalo-schuhe sind ja nicht gerade preiswert, da hauen mich zehn euro nicht vom hocker. interessanter fände ich da kooperationen mit kosmetikstudios und dergleichen: a lá das geld für beine harzen kannst du dir ja jetzt sparen, also gönn dir dafür etwas anderes (pediküre – quasi als verlängerung zu den glatten beinen ;-) ) prinzipiell finde ich, dass alle produkte, die noch ein goodie anbieten, sich schon von anderen abheben. das setzt sich für meine begriffe immer mehr durch. aber eher in die richtung, dass noch was dazugegegeben wird. irgendwas in richtung freundschaftswerbung finde ich doof. so oft kommt man ja auch nicht in die verzückung, dass man seiner freundin einen epilierer um 150 euro empfiehlt.

  • 27.05.10 - 17:07 Uhr

    von: arielle_1000

    Für mich wäre jetzt der Gutschein von Buffalo nicht so interessant. Ich würde einen Drogeriemarkt-Gutschein bevorzugen und ich finde, den könnte jeder gut gebrauchen.

  • 27.05.10 - 18:21 Uhr

    von: LauraSelkow

    Die Gutscheinaktion mit Buffalo finde ich nicht gelungen. Ich verbinde mit Buffalo-Schuhen immernoch die plumpen Platoschuhe. Satin Persfect ist aber eher ein zierliches und edles Produkt.
    Wichtig zu einem solchen Start ist vor allem die Verkäuferin zu schulen. Und da nicht nur die, die das Produkt direkt verkaufen sondern auch die, die Pflege für nach der Rasur etc. verkaufen, sprich die Drogeriefachkräfte. Häufig werden diese gefragt, welches die angenehmste Haarentfernungsmethode ist und wie sie Epilieren empfehlen oder nicht. Sogar nach bestimmten Epiliergeräten, welches empfohlen wird, wird in Drogeriemärkten gefragt.
    Aktionen mit Gutscheinen sind aber generell nicht verkehrt. Vielleicht auch mal anders herum. Beim Kauf eines Pflegeproduktes gibt es einen GUtschein für den Epilierer dazu…. Oder die Idee von ariell_1000 einen Drogeriemarkt Gutschein beizulegen für die Pflegeprodukte…

  • 27.05.10 - 18:25 Uhr

    von: coriphaee

    schließe mich an… der buffalo gutschein ist ziemlich naja… nutzlos…. wie schon gesagt wurde ist buffalo keine günstige firma da sind 10€ eigentlich schon ein witz…. ich weiß definitiv das ich den gutschein nicht nutzen würde selbst wenn ich gerade neue schuhe kaufen mag…. also ein kaufgrund ist es auf garkeinen fall…

    da macht ein gutschein für pflegeprodukte oder bademode tatsächlich mehr sinn und würde sicher auch mehr anklang finden.

  • 27.05.10 - 18:48 Uhr

    von: siljalina

    ich kann mich nur meinen vorrednerinnen anschliessen – buffalo als marke spricht mich nicht an, und ich verbinde die marke auch nicht gerade mit eleganten high heels (was falsch sein mag…) ich würde mich von gutscheinen für pflegeprodukte viel mehr angesprochen fühlen (oder, wenn kein gutschein, dann eine andere art von kooperation). z.B. mit:
    - Pedicure
    - Hautpflegeprodukten (Shimmer Body Lotion, bringt die glatten Beine erst recht zur Geltung…
    - Bikinimode (im Herbst/Winter alternativ für sexy Strümpfe, um Bein zu zeigen…)
    - (Fuss-)Nagellack für den sexy Auftritt
    - Verwöhnprodukte, z.B. Gesichtsmasken (ev. auch über den Zeitaspekt bewerben, “mit Satin Perfect bleibt dir mehr Zeit für wirklich wichtiges” ;-)

    Wie schon erwähnt, Gutscheine sind nicht alles… ev. z.B. auch Wettbewerbe, bei denen man einen Verwöhn/Wellness/Beauty-Anlass mit Freundinnen gewinnen kann?! Oder bei dem es ein professionelles Fotoshooting zu gewinnen gibt?

    All diese Dinge assoziiere ich als Konsumentin viel mehr mit glatter/sanfter/enthaarter/sexy Haut als Buffalos.

  • 27.05.10 - 19:41 Uhr

    von: shoppinggirl2911

    Ich finde die Aktion ganz nett,aber nicht grad verkaufs steigernt.

    Meine Idee wäre,dass man vielleicht in der Fußgängerzone junge Mädchen ansprechen würde, ob sie den neuen Epilierer vielleicht einmal testen wollen. Man könnte so die Aufmerksamkeit auf das neue Produkt erhöhen, denn sie werden es sicher ihren Freundinnen berichten und ein Produkt, welches man schon einmal ausprobiert hat oder es empfohlen bekommen hat kauft man eher als ein unbekanntes Gerät.

  • 27.05.10 - 20:04 Uhr

    von: Zzzausel

    Ich finde eure Marketingidee ganz nett, bin mir aber nicht sicher, ob sie den Kaufreiz wesentlich erhöhen wird.

  • 28.05.10 - 07:37 Uhr

    von: bluerouse

    Ich schliesse mich den meisten vorher an. Buffalos sind dermassen teuer, diese 10Euro würden bei mir im nächsten Eimer landen. Drogerie-Gutscheine und ähnliches würden viel mehr bringen. Also, der Gutschein sollte so sein, dass man sich damit auch etwas kaufen kann oder zumindest nicht sehr viel noch zusätzlich drauflegen muss. Zudem wüsste ich nicht einmal in welchen Geschäften ich Buffalos finde….

  • 28.05.10 - 10:12 Uhr

    von: igel0fabian

    ich finde das mit den Gutscheinen zwar eine gute Idee, aber… da es mittlerweile soviel Outlet Store gibt .. wo man doch Markenartikel zu viel geringerem Preis erhält, würde ich eine Umtauschaktion … altes Gerät wird für “X” ..EURO in Zahlung genommen als sinnvoller erachten.
    Der Anreiz – gerade in wirtschaftlich schlechteren Zeiten ein neues Gerät zu kaufen .. und nicht zu sagen … das muss jetzt nicht sein … da kann ich noch warten — würde mit solch einer Aktion (natürlich auf ein paar Wochen begrenzt) vielleicht doch grossen Zuspruch erhalten und so manche Frau würde Ihr altes Gerät eintauschen. Zumal das Gerät von Philipps nicht gerade in das Billigsegment der Epilierer fällt.

  • 28.05.10 - 10:58 Uhr

    von: coriphaee

    siljalina tolle ideen! auch das mit dem zeitaspekt “zeit für die wichtigen dinge” finde ich super! :D
    altes gerät in zahlung geben ist auch klasse allerdings dann eher als alternative oder zusätzliche option denn nicht jeder besitzt schon einen epilierer.

  • 28.05.10 - 12:51 Uhr

    von: Circe

    Was hat Buffalo mit rasierten Beinen zu tuen? Mich würde es nicht interessieren ob der Gutschein mit dabei wäre, der würde eher im Papierkorb landen.
    Könnte mir eher eine Aktion mit einer Pflegefirma für die epilierten Hautstellen vorstellen. Die Idee mit der längeren Garantie ist auch nicht schlecht.

  • 28.05.10 - 16:39 Uhr

    von: Magelan

    Die Idee mit dem Gutschein ist nett, aber Buffalo reizt mich auch nicht so sehr, besser würde mir ein Gutschein für eine Pflegeprodukt nach der ENthaarung gefallen.

  • 28.05.10 - 16:48 Uhr

    von: ati

    Ja, die Verbindung zu Buffalo enstand aus dem Bezug zu High Heels, die ja “zum Präsentieren” der wunderschönen glatten Beine ideal sind. Erinnert Ihr Euch noch an das Bild im Projektfahrplan,relativ zu Beginn: Eine Lady im schwarzen Kleid – super schöne Beine und super hohe High Heels. Wahnsinn!
    Klar, solche Schuhe mag nicht jeder – aber es kann ja auch jeder selbst entscheiden, ob er an der Aktion teilnimmt. Für Mädels, die gern Schuhe kaufen (und mal ehrlich: Welche Frau kauft nicht gern Schue? ;-) ), ist es ja ein netter Nebeneffekt, diese 10 Euro günstiger zu erhalten. Findet Ihr nicht auch?

  • 28.05.10 - 16:54 Uhr

    von: ati

    @LauraSelkow: Ich glaube, die Zeiten der “plumpen” Buffalo Plateauschuhe sind vorbei. ;-) Aber die Zeit damals war schon witzig, als alle mit solchen Schuhen herumgelaufen sind. Inzwischen hat Buffalo sicherlich auch einige graziöse Pumps im Angebot. :-)

  • 28.05.10 - 17:04 Uhr

    von: ati

    Ihr habt echt coole Ideen! Was wäre denn Eurer Meinung nach ein cooler Fernseh-Spot für den Satin Perfect?

  • 28.05.10 - 19:42 Uhr

    von: df320583

    Mir persönlich gefällt die Idee mit dem Schuhgutschein nicht so besonders. Ich ‘leide’ nicht unter einem Schuhtick und die Marke Buffalo ist auch nicht meine. Hingegen eine längere Garantie fände ich gut.

  • 28.05.10 - 19:53 Uhr

    von: Kara01

    Also mich könnte jetzt ein Schuhgutschein auch nicht gerade zum Kauf des Produktes verlocken. Wenn ich ein bestimmtes Paar Schuhe haben möchte, kaufe ich es ob ich einen Gutschein habe oder nicht… und wenn ich einen Gutschein bekomme laufe ich garantiert nicht gleich los und löse ihn ein… die verfallen bei mir eher ;-)

    Werbung … bei mir ist “Effizienz” gefragt – ein Epilierer muss gut sein, sollte sanft zur Haut sein … eventuell ein Pflegeprodukt zum Vorbeugen von Hautirritationen sind bei mir wichtiger als Gutscheine. Zumal ich das Produkt dann auch schon auf Verträglichkeit testen kann.
    Die Erwähnung der Keramikklingen, und natürlich den guten Namen von Phillips würde mir genügen.
    Wenn das ein Werbespot rüberbringt … werde ich hellhörig… :-)

    Eine längere Garantie ist natürlich auch ein Anreiz zu dem doch etwas teurerem Gerät zu greifen und das Günstigere im Regal stehen zu lassen

  • 28.05.10 - 23:33 Uhr

    von: siljalina

    der beste Aufhänger für eine Werbung wäre meiner Meinung nach das Argument Zeitersparnis + das Argument Sanftheit/keine Hautreizungen -> hebt den Satin Perfect gegen andere Epilierer hervor. weitere Argumente (langanhaltend/stylishes Produkt etc.) sind m.E. weniger einzigartig bzw. da gibt es auch von andern Marken Konkurrenz..

  • 30.05.10 - 06:54 Uhr

    von: Gesine.Z

    Eine Gutscheinaktion würde mich nicht bei meiner Kaufentscheidung beeinflussen. Die Idee für eine längere Garantiezeit fände ich hingegen gut und wenn schon Gutschein, dann würde ich in Richtung Pflegeprodukte tendieren.

  • 31.05.10 - 14:02 Uhr

    von: CJ85

    Die Idee mit ner längeren Garantie finde ich auch gut. Aber echt schwer, für nen Epilierer nen guten Einfall zu haben. Oder was noch wäre, einen Gutschein für´s Solarium, bei dem Wetter was feines.

    Also in dem Werbespot soll zumindest draus hervor gehen, wie schnell die Einsätze zu wechseln sind und was es für welche dazu gibt. Vielleicht ne junge Frau, die gerade aus der Wanne kommt und den Epilierer nimmt. In der Zwischenzeit auf die Uhr schauen, den Satin nimmt und rüber geht und dann von ihrem Freund abgeholt wird.

  • 31.05.10 - 14:28 Uhr

    von: coriphaee

    meine anregungen für den spot:

    - eine frau wird angerufen oder jemand steht vor der tür
    also auf jeden fall etwas spontanes ala ‘lass uns jetzt mal feiern gehen’
    - sie huscht ins bad schnappt sich ihr set, wechselt wie oben erwähnt die aufsätze zwischendurch und sieht dabei ziemlich zufrieden aus.
    - derweil könnten die features aufgezählt werden. meiner ansicht nach besonders wichtig sind: breiter epilierkopf und schonende keramikpinzetten die schon kleinste haare erfassen.
    - epiliert und glücklich zieht sie sich ihren mini an und macht sich auf den weg oder probiert vllt noch verschiedene outfits durch da sie ja die zeit dafür hat :)

  • 31.05.10 - 21:55 Uhr

    von: fantaghiro

    grundsätzlich ist die Idee nicht schlecht, den Kauf des Epilierers mit einen Gutschein zu verbinden, aber anstatt der schuhmarke, fände ich persönlich einen Esprit- Gutschein, um die babyglatten beine in einem neuen kleidchen oder Rock zu präsentieren;)

  • 01.06.10 - 13:47 Uhr

    von: pebre

    theoretisch ist es keine schlechte idee, aber praktisch bin ich mir nicht so sicher glaube nicht das viele den gutschein einlösen werden. Meistens verfällt sowas gerne aber auch weil der Markenschuh trotzdem noch (auch mit gutschein) viel geld kostet. Außerdem muss ich kara01 zustimmen ein Pflegeprodukt wäre in diesem Zusammenhang besser gewesen :)

  • 01.06.10 - 17:06 Uhr

    von: coriphaee

    also ist das hauptproblem doch die bindung an eine einzelne auch sehr teure marke!?
    wäre der gutschein für eine kette wie ‘deichmann’ oder nehmen wir weils teurer is ‘görtz’ würde die sache wohl anders aussehen und der gutschein mehr anklang finden trotz dessen es schuhe sind.
    klar plegeprodukte würden sich eher anbieten aber auch neue schuhe brauchen wir alle mal :) …. doch ganz sicher nicht von buffalo :D

  • 01.06.10 - 23:02 Uhr

    von: Kathi99

    also einen werbespot im tv kann ich mir nur unschwer vorstellen. was macht man mit dem geräusch, das der epilierer von sich gibt???? musik drüber? das wäre aber schon eine arge täuschung.

  • 02.06.10 - 10:44 Uhr

    von: CJ85

    Stimmt, die Lautstärke ist da. Ich epilier meist beim Fernseh schauen und da wird es schon lauter. Aber da kann man schon Musik drüber spielen. Bei den Kaffeevollautomaten wird doch auch nicht gezeigt, wie das Ding die Kaffeebohnen zerkleinert und was es da für Geräusche von sich gibt.

    Rasierer geben keine lauten Geräusche von sich und ne Epilierwerbung hab ich glaube noch nicht gesehen.

  • 02.06.10 - 12:14 Uhr

    von: coriphaee

    ich revidiere meinen punkt 1 des spots
    “- eine frau wird angerufen oder jemand steht vor der tür
    also auf jeden fall etwas spontanes ala ‘lass uns jetzt mal feiern gehen’”

    um die nachhaltigkeit rüber zu bringen macht sich ein “lass mal spontan in den urlaub fahren” spot viel besser fürs schnelle feiern macht sichn rasierer eigentlich besser ^-^”

  • 03.06.10 - 21:31 Uhr

    von: Calibra8288

    Die Idee mit einem Gutschein dazu finde ich gut. Einen Mehrwert dürfen die bei dem Preis gerne geben…

    Den Spot finde ich auch unglaubwürdig. “Mal eben epillieren” – das geht auch nicht mit dem Satin Perfect.

  • 04.06.10 - 11:22 Uhr

    von: CJ85

    Oder wie coriphaee schreibt als Vorbereitung für den Urlaub. So für ganz schnell hat der Rasierer gewonnen ;-)

  • 04.06.10 - 19:05 Uhr

    von: redlilly

    Gutschein ist zwar ganz nett, aber niemand kauft sich doch einen Epilierer, weil er dafür einen Gutschein bekommt, sondern man kauft einen Epilierer nur dann, wenn man von dem Gerät überzeugt ist oder es empfohlen bekommen hat!

    Deshalb liebe Jana:
    Lasst so viele Frauen wie möglich einfach den Satin Perfect testen, z.B. in Kaufhäusern, Drogerien oder in der Fußgängerzone mit kleinen Kabinen, wo man ungestört mit einem neuen Epilierkopf testen kann (so wie sie auch im Startpaket waren).
    Viele Frauen haben vielleicht noch nie einen Epilierer benutzt und so könnten sie es mal ausprobieren – und wenn sie von der Methode überzeugt sind, dann kaufen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit dann auch den Satin Perfect.
    Und jede Frau, die gleich nach dem Ausprobieren einen Epilierer kauft, sollte zusätzlich einen kleinen Rabatt bekommen – DAS ist dann mit Sicherheit ein Anreiz. :-)

  • 13.06.10 - 23:43 Uhr

    von: Vegine

    Wie die meisten schon erwähnt haben, liegt ein Buffalo-Schuh bei den wenigsten im Budget. Und wenn doch, dann kommt es auf 10 Euro sowieso nicht mehr drauf an. Für mich stimmen diese Zielgruppen nicht überrein. Käufer von Buffalo-Schuhen achten meiner Meinung nicht so sehr auf 10Euro mehr oder weniger. Ich denke dass Buffalo-Kunden älter sind und auch mehr verdienen als Satin Perfect-Kunden. Den Satin Perfect können auch Junge kaufen, die noch nicht so einen hohen Lohn haben (oder einen gutverdienenenden Ehepartner). Ein Gutschein bringt nur was, wenn er auf eine grosse Zielgruppe zugeschnitte ist, also auch Kleinverdienern was bringt.

    Wenn Gutschein, dann einer, den jeder gebrauchen kann. Wie schon erwähnt, etwas im Kosmetik-Bereich:
    - Cremes zur Vorbereitung
    - Hautberuhigende Lotion, die die roten Punkte abschwächt
    - Peeling
    - Bronze-Glimmer Creme
    - Selbstbräuner
    - Pedicureset
    - Feuchtigkeitsmaske
    oder ein Gutschein für Kleider, die die Epilierten Hautstellen richtig in Scene setzten können:
    - Mini
    - Hotpants
    - Bikini

    Zu TV-Spots im Bereich der Haarentfernung kommen mir 2 in den Sinn.
    - Rasieren mit Venus Embrace von Guilette mit der Siegerin von Germanys Topmodel und dem Slogan: erwecke die Göttin in dir
    - Kaltwachsstreifen von Veet für langanhaltende Haarentfernung mit dem Slogan: so fühlt sich Schönheit an

    Als einzigartiger Produktvorteil kann man also weder die langanhaltende Haarentfernung noch die seidenglatte Haut nennen. Es ist auch nicht eine schnelle oder spontane Haarentfernung, da es länger dauert als rasieren und rote Punkte hinterlässt.
    Der einzigartige Produktvorteil ist daher eher dass er für jede Hautstelle einen passenden Aufsatz hat.
    In einem TV-Spot könnte man dass durch ein Mädelsabend darstellen, ca. 5 Freundinnen treffen sich bei einer zu Hause. Sie reden über die bevorstehende Bikinizeit. Jede einzelne junge Frau hat eine Problemstelle, an der es ihr schwerfällt die Haare zu entfernen. Eine Frau hat ein Satin Perfect und die Party verschiebt sich zu ihr nach Hause. Dort kann sie jeder Freundin eine passende Lösung demonstrieren.
    Der spontane Ortswechsel bestärkt die Wichtigkeit eine Lösung zu finden.

    Guerillaaktionen finde ich nicht geeignet, weil das Epilieren etwas sehr intimes ist. Es wären sehr warhrscheinlich wenige bereit auf der Strasse ihre behaarten Beine oder Achselhöhlen auszupacken.

    Einen Kaufanreiz sähe ich noch in einem einzigartigen Einführungsrabatt zum Beispiel 20% billiger in den ersten zwei Monaten auf dem Markt.
    Oder 3 für 2. Also wenn sich drei Freundinnen zusammentun können sie sich drei Geräte kaufen zum Preis von zwei. So empfehlen sich die Freundinnen gegenseitig das Produkt, nur um gemeinsam profitieren zu können.